COPYRIGHT AUF ALLE TEXTE

 

Alle hier wiedergegebenen Texte, Gedichte und BILDER sind  urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdrucks, der Funksendungen, bei Lesungen oder der Wiedergabe im Internet und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege bleiben, auch bei auszugsweiser Verwendung, vorbehalten.        


Durch Anklicken der  verlinkten hellblau geschriebenen Worte können Sie wählen, ob Sie zur Lyrik - Liebesgedichte - Natur und Umwelt,  Prosa  oder HAIKU weitergeleitet werden möchten. 


LESUNGEN 2018

9. 5.2018 Lesung am SEMMERING beim ZAUBERBERGSOMMER um 15:00 im Restaurant BELVEDERE  - Veranstalter: Verein Pegasus

 

20.10.  2018 SALZBURG - Vorstellung der Anthologie:  WÖRTERSPUREN - Lyrik

 

30.10.2018  LINZ - Vorstellung der Anthologie:  WÖRTERSPUREN - Lyrik

 

 


LITERARISCHER ZAUBERBERGSOMMER

Am 23. Mai  werde ich im Rahmen der 4 tägigen Veranstaltung im Hotel Restaurant BELVEDERE am SEMMERING gemeinsam mit sieben anderen AutorInnen am Literatur- Nachmittag mitwirken. 

Beginn 15:00

LESUNGEN 2017

Verein der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen

LESUNG am 23.11.2017                    Krypta der Peterskirche                                                  9. 2.2017                    -"-


LESUNGEN 2016

1.12. Lesung in der Peterskirche - Weihnachtslesung


Lesung im KUNSTRAUM - Liebesgedichte

https://www.youtube.com/watch?v=mqlHunIUSH0


7.1.2016 in der Krypta der Peterskirche um 15 Uhr

Lesungen am Semmering vom 24. -27..Mai 2016

DICHTER und DENKER am ZAUBERBERG -                                                

Meine Lesung zum THEMA :SPIELEN :::SPIELEN... KINDHEIT GLÜCK...

findet am 24.5. 2016 im Hotel- Restaurant BELVEDERE am Semmerin statt.


LESUNG 30.12. 2015  um 19 Uhr                                   im GSCHAMSTEN DIENER


Wie ich zum Schreiben kam....


Aufgewachsen in einer musischen Familie, wurde ich von Kindertagen an mit Lyrik konfrontiert. Mein Vater schrieb Gedichte und rezitierte oft die Werke der Deutschen Lyriker. 

Die Sendung "DU HOLDE KUNST" gehörte zum Sonntagmorgenritual vor dem gemeinsamen Kirchgang. In der Bibliothek meines Vaters fand ich genügend Lyrikbändchen. So lernte ich nicht nur im Deutschunterricht die Balladen kennen, sondern entdeckte schon in der Pubertät meine Liebe zur Lyrik.

 

Vorwiegend Gedichte von Rilke, Hesse  und Herta Kräftner haben mich durch die Jugend begleitet. Hesses "Stufen" und Rilkes "Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen..." zählen nach wie vor zu meinen Lieblingsgedichten.

 

Mit 16 Jahren schrieb ich meine ersten Gedichte.

 

15 Jahre später, ich lebte in Wien, traf ich bei einer Lesung 1980/ 81 Frau Prof. Johanna Jonas Lichtenwallner. Ihr zeigte ich meine Gedichte. Sie  lud mich ein, im Rampenlicht Theater  bei den Lesungen der Literaturvereinigung >DER KREIS< meine Gedichte vorzutragen.

In jener Zeit lernte ich auch Burgschauspieler Peter SCHRATT kennen. Auch er bestärkte mich, mit meinen Gedichten an die Öffentlichkeit zu gehen. Er traf mit mir gemeinsam eine Auswahl für einen Lyrikband.  

 

Erst 1994-95 entschloss ich mich im Eigenverlag - damals unter dem ehelichen Namen  -   meine " LEBENSSPUREN"  herauszubringen.

Frau Edith Sommer schrieb dazu eine Rezension in einer Literaturzeitung. 

 

1991 arbeitete ich an einer Ausstellung zum Thema ANTARKTIS. Intuitiv schrieb ich zu jedem Bild einen Kurztext. Bei der Vernissage im Museumsdorf Niedersulz 1992 kombinierte ich die Bilder mit den Texten. Unter den Vernissage Besuchern war auch Friedrich Heller anwesend. Friedrich Heller hatte 1990 den Preis des Ersten Internationalen Haiku -Wettbewerb von Japan für die deutsche Sprachgruppe erhalten.   Er fragte mich, seit wann ich HAIKU schriebe.

Ich hatte noch nie etwas von dieser Gedichtform gehört. Friedrich Heller meinte, die meisten dieser Texte seien Haiku. Zur Vertiefung der Kenntnisse darüber, schickte er mir danach eines seiner Bücher und eine Broschüre zum Thema.

 

 

Einige Jahre, bis etwa 2005, machte es mir Freude, bei den Vernissagen  zu meinen Bildern jeweils ein Haiku anzufügen. 

 

In Anthologien erschienen immer wieder kurze Gedichte und Haiku von mir.


Ich wurde zu vielen Lesungen eingeladen und kombinierte gerne die Vernissagen mit Lesungen.

 

Wobei der Leiter des NÖ BHW Dir. Gerhard WEISSKIRCHER  dankenswerterweise nicht nur viele Eröffnungen vornahm, sondern gemeinsam mit mir aus meinem Buch vortrug.

Da ich mich in jenen Jahren mit  Texten auch zu Umeltthemen zu Wort meldete, wurde ich 1996 eingeladen, beim WELT - UMWELTTAG in Hollabrunn gemeinsam mit der Sudanesischen Aktivistin ISHRAGA M. HAMID simultan  Texte zu lesen. (siehe Foto)

Der mittlerweile sehr bekannte Musiker MARWAN ABADO sorgte für die musikalische Begleitung.

 

In den letzten Jahren war ich nun wieder intensiver mit dem Schreiben beschäftigt. 

2010 erschien beim Verlag Berger / Horn die überarbeitete Auflage meiner Gedichte unter dem Titel

"IM FLUSS DES LEBENS".

 

2013 erschien mein 1. Krimi unter einem Pseudonym. 

 

Zwischendurch gab und gibt es immer wieder Lesungen meiner Prosa.

 

 

29.05.2015 | 19:30 | Kulturkabinett

  • Lesung mit Musik: Im Fluss des Lebens
  • Lyrik, Prosa, Bilder und Musik mit Linde Pauschenwein und Josip Čenić

    Linde Maria Pauschenwein liest im ersten Teil dieses Abends aus ihrem Lyrikband „Im Fluss des Lebens" einige Texte. Jeder Mensch, der sich bewusst dem Fluss des Lebens anvertraut, wird jene Dimensionen auch für das eigene Leben erkennen.

    Der zweite Teil der Lesung ist der Prosa gewidmet. Zur Frage „Wie kann Integration in Österreich gelingen?", liest die Autorin die Erfolgsgeschichte einer Migrantenfamilie aus Bosnien. In einer Ausstellung zeigt die Künstlerin abstrakte und gegenständliche kleinformatige Bilder zur Lyrik passend.

    Josip Čenić, liebenswertes Mitglied der „Dubrovački Kavaljeri“, hat sich bereits an vielen Abenden seinen Fans ins Herz gesungen und gespielt. Er wird die Künstlerin musikalisch auf der Gitarre begleiten.


Veranstaltungen

 

1. Juni 2013, 13:30 - 14:30 Uhr

Rosen- und Gartentage, Schloss Rosenburg


Schloss Rosenburg, Rosenburg 1, 3573 Rosenburg

 

Literarisch-klassisch-musikalischer Gartenspaziergang durch die Gartenanlagen mit Lesestationen an denen Autoren aus Ihren Werken vorgetragen.

Die AutorInnen und MusikerInnen dieser Veranstaltung sind Mitglieder des Kulturportals B4B.


 

 Rosengarten. Beginn: 13:50 Uhr (Dauer: 10 - 12 Min.)

Linde Pauschenwein -

„Der Rosenkavalier...“ (Kurzgeschichte/Erzählung)

Zur Autorin: Sie wurde 1951 in Wr. Neustadt geboren, sie ist in Wiesen, im Burgenland aufgewachsen. In ihrem Elternhaus wurde die Liebe zur Natur, zur Lyrik und zur klassischen Musik gefördert. Viele Jahre als Pädagogin tätig, entdeckte die Autorin mit 28 Jahren neben dem Schreiben die Malerei als weiteres kreatives Potential. Die Vereinbarkeit von künstlerischer Tätigkeit, familiärem Alltag und dem Beruf war viele Jahre eine Herausforderung. Die letzten zehn Jahre des Berufslebens arbeitete Gerlinde Pauschenwein als Maltherapeutin. Seit 1979 hat die Autorin etwa 60 Ausstellungen gemacht und bei vielen Lesungen mitgewirkt. Ihre Lyrik und Prosa wurden in Anthologien veröffentlicht.

 

LYRIK

 

  

LYRIKBAND

Im  JAHRE 2010 erschien mein Lyrikband  "IM FLUSS DES LEBENS" in kleiner Auflage.