KURZGESCHICHTEN

 

1. Ein letzter Brief

2. Gedanken über das Glück

3. Das Klavierspiel

4. Der Rosenkavalier

5. Der Psychiater

6. Schicksalsfügung- Wendepunkte

7. Spielen, spielen, Kindheits Glück

 

Das Schreiben ist für mich ebenso essentiell wie das Malen.

 

 Es gehört zum Urwissen der Menschen, dass Erzählungen einen besonderen Stellenwert im Leben haben. Geschichten erzählen kann sehr heilsam sein. Hineinhorchen, was unser Innerstes an Sehnsüchten, Hoffnungen und schöpferischer Kraft bereithält.

Durch das Schreiben kann man sich selbst ein Stück näherkommen. Schreiben hilft loszulassen, schreiben tröstet.

 

  Im Laufe meines Lebens konnte ich eine Resilienz entwickeln, durch die ich Lebenskrisen leichter überwinden kann.

Meine Bewältigungsstrategie heißt Kreativität und Kunst in jeder Form.

 

Die Bereicherung, welche ich durch die Kunst erlebe, durch klassische Musik, Literatur, die Besuche von Museen und Ausstellungen, Städtereisen zu kulturgeschichtlich wichtigen Stätten, all dies erleichterte mir das Lernthema meines  Lebens:  LOSLASSEN...

 

Auch das Lesen von Geschichten kann eine Bereicherung sein, denn die Sprache verbindet uns Menschen. Manches Mal findet man als Leser Parallelen zum eigenen Leben, findet Gefühle ausgesprochen, die man selbst unausgesprochen, verborgen oder unbewusst in sich trägt...

 

Worte berühren, Worte öffnen neue Sichtweisen auf das Leben, fordern zum Nachdenken auf....

 

In diesem Sinne mögen auch meine Kurzgeschichten betrachtet werden.

Lassen Sie sich von der einen oder anderen Geschichte berühren...