GEDANKENSPLITTER á la HAIKU

Das Haiku ist eine japanische Gedichtform. In drei Zeilen mit je 5 - 7- 5 Silben soll ein Gedanke, eine Stimmung  kurz und prägnant  ausgedrückt werden.  

 

 

ÜBER STADT UND LAND

ZIEHT DER HERBST SEIN FARBENSPIEL

WUNDER DER NATUR

 

------------------------------

 

EIN LETZTES LEUCHTEN

IN GOLD UND ROT DES HERBSTES

VOR DEM WINTERTOD

 

----------------------------

 

FLÜCHTIG INS AUGE

GEFASST DER BÄUME SCHATTEN

DIE MACHT DES LICHTES

 

-------------------------------

 

SIE WERDEN WELKEN

HINTER BUNTER BLÄTTER PRACHT

AHNST DU DEN WINTER

 

--------------------------------

                        

  

PÖTZLEINSDORFER PARK  

BRAUN UND FEUCHT DAS LAUB AM WEG

ACHTSAM DIE SCHRITTE

 

-----------------------------------

 

In stiller Schönheit

ruht unterm Schnee die Natur

Sie träumt vom Frühling

 

--------------------

 

 

Getreidefeld im Spätsommer

 

Im Hauch des Windes

               wogendes Getreidefeld.                   Der ATEM GOTTES? 

 

 

 

-------------------------

 

 

 MEDITATION AM MEER

 

Szenen des Himmels

Abschiedsspiele des Tages

vor Einbruch der Nacht

 

 

-------------------------------------------

 

 

AM STRAND

 

Ein – und Ausatmen

Im Rhythmus der Gezeiten -

 Leben ohne Hast

 

 

 

 

UNENDLICHKEIT

 

Rätsel unseres SEINS:

Werden wir sie je ergründen

die UNENDLICHKEIT?

 

 

 

 

VOGELFLUG

 

Des LEBENS Freiheit 

ahnen wir im Vogelflug

SEHNSUCHT liegt im BLICK

 

 

 

 

GEDANKENFLUG

 

Grenzenloses Glück:

Die Freiheit der Gedanken

FÜLLE des Lebens

 

 

 

 

FARBENSPIEL

 

Unbeschreiblich

ist das tiefe Empfinden

beim SPIEL mit den FARBEN

 

 

 

 

  

DES LEBENS BUNTE FARBEN

 

Nach neuen Wegen

bis ans Ende des Lebens

stets auf der Suche

 

 

 

 

WENN FARBEN FLIESSEN

 

Wenn Farben fließen

berührt das Universum

zart meine Seele

 

 

 

  

 

 

DEN LEBENSSTÜRMEN 

VOLL OPTIMISMUS TROTZEN

WAS BLEIBT IST HOFFNUNG

 

 

 

 

  

 

LEBENSWEG

 

Kommen und Gehen

Dimension des Lebens

Wohin führt der Weg?